No Comments
0
(0)
image_pdfimage_print
Das Rinderkotelett, auch Côte de Boef genannt, wird aus der8. bis 12. Rippe des Rinds zwischen Nacken und Roastbeef, geschnitten. Es besteht aus drei wesentlichen Komponenten: Fleisch, Fett und Knochen. Das Rindskotelett kann in der Pfanne gebraten oder im Ofen niedergegart werden. Am besten schmeckt es mir zubereitet auf dem Grill. Aber jedes Rindskotelett, wenn es richtig zubereitet wird, ist immer ein Genuss.

Zubereitung Rindskotelett

Wichtig: Holen Sie das Kotelett schon ein bis zwei Stunden aus dem Kühlschrank und lassen es offen auf einem Teller langsam Zimmertemperatur annehmen. Direkt vom Kühlschrank auf den Grill ist ein “no go”. Kaltes Fleisch gart auf dem Grill innen langsamer als aussen und die Gefahr besteht, dass das Fleischstück aussen anbrennt bis es gar ist.

Die Geschmäcker gehen beim Vorbereiten des Fleisches bekanntlich auseinander. Eine wirkliche Marinade braucht ein Rindskotelett nicht. Ich persönlich bevorzuge etwas Olivenöl, ein Brise Steakgewürz, ein paar Spritzer Worcestershire-Sauce und etwas Pfeffer aus der Mühle. Bepinsle das Fleisch mit dieser Mischung und lasse es etwa eine Stunde einwirken.

Bereiten Sie den Grill vor für eine perfekte Glut. Wenn Sie Holzkohle verwenden, sollten die Kohlen hellrot glühen und eine leichte hellgraue Schicht anzeigen.

Dann kann es losgehen. Als Alternative nehme ich auch genügend Buchenholz oder Kirschbaumholz um eine schöne Glut zu bekommen. Das Fleisch bekommt dadurch auch einen leichten Rauchgeschmack.

Grillieren

Legen Sie die Koteletts auf und grillieren Sie von beiden Seiten ca. 2½-3 Minuten direkt über der Glut. Dabei wende ich die Koteletts jede Minute, damit sie von beiden Seiten gut angebraten werden und dadurch innen saftig bleiben. Danach das Grillgut weg von der direkten Hitze an den Rand, oder beim Schmoker in die Kammer legen und niedergaren. Prüfen Sie die Kerntemperatur nach ca 2-3 Minuten mit einem entsprechenden Gerät. Nehmen Sie die Koteletts bei einer Kerntemperatur von 50-54°C vom Grill, wickeln sie in Alufolie und lassen sie auf einem vorgewärmten Teller ca. 10 Minuten ruhen, damit der Fleischsaft aufhört zu zirkulieren und beim Anschnitt nicht herausläuft

Richten Sie die Rindskoteletts mit den Kartoffelnwaffeln und dem Salat an.

Bei Bedarf das Kotelett mit einer Gewürzmischung abschmecken.

image_pdfimage_print

Zutaten Koteletts

1 Rindskotelett ca 4-5 cm dick pro Person

welches mindestens 3 Wochen abgehangen ist, eine schöne Marmorierung hat und einen Fettrand aufweist.

  • Olivenöl
  • Worcestershire-Sauce
  • Steakgewürzmischung
  • Pfeffer aus der Mühle

Olivenöl

Pfeffer aus der Mühle

Worcestershire-Sauce

eventuell Steakgewürz

Zutaten Kartoffel-Waffeln

für ca. 8 Waffeln

  • 750 g Kartoffeln oder Süsskartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Eier
  • 50g Mehl
  • Salz, Pfeffer, geriebene Muskartnuss
  • 1 Handvoll gehackte Petersilie
  • 1-2 feingekackte Knoblauchzehen
  • Pflanzenöl zum Einfetten des Waffeleisens
  • 1 Waffeleisen

Zubereitung Waffeln

  • Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Kartoffeln schälen und fein raffeln
  • Kartoffelmasse in ein Geschirrtuch geben und die Flüssigkeit herauspressen
  • Zwiebeln, Kartoffelmasse und die restlichen Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig verrühren
  • Das Waffeleisen einfetten und aufheizen
  • Den Teig portionenweise fünf bis sieben Minuten ausbacken
  • Sofort warm essen
  • oder in einer Schüssel abkühlen lassen und später auf dem Grill fertig rösten.

Dazu passt hervorragend rassiger Nüssli- oder Blattsalat, gemischt mit frischen Tomaten.

image_pdfimage_print

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

About the Author

Herbert Zeeb ()

Website: https://amkc.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: